Salon SIA

SIA Sofa

Genießen Sie gemeinsam mit uns in regelmäßigen Vorträgen, Lesungen aber auch Film- oder Musikvorführungen das gemeinsame (Anders-)Denken und Philosophieren mit uns. Lassen Sie sich bei Snacks, einem guten Glas Wein durch spannende und auch humorvolle Themen anregen und inspirieren.

10. Salon SIA // Einzug ins Penthaon
Termin: 28. März 2017, 18.00 Uhr.

Penthaon

Wenn Theorie und Praxis aufs GANZE gehen

Wie können wir im Leben und Arbeiten ganz Mensch sein? Was bedeutet es, in vielfältigen Anforderungen gesund zu bleiben? Wie gelingt es, erfolgreich zu sein und dies auch zu bleiben? Was trägt Eigen-Sinn zum Gemeinschafts-Sinn bei und ermöglicht dennoch Win-Win-Situationen und umgekehrt?

Orientiert am Goldenen Schnitt bilden die individuellen Lebens- und/oder Berufserfahrungen den Ausgangspunkt. Mit den drei Fäden „Minor, Major, das Ganze“ werden Knoten der Verbindung geknüpft und zu einem Ganzen verflochten, um so den nächsten Schritt zu gehen.

Wir möchten Sie herzlich einladen, dem Lebenslauf-/Werklaufberater, Herrn Hartmut Davin, www.davin-penthaon.de, zu lauschen, wenn er auf der Grundlage eines Ansatzes, der den Lebensprozess, die eigene Wahrnehmung und den Sinn des eigenen Handelns integriert, Das Goldene Band® vorstellt.

REFERENT Hartmut Davin, Supervisor/Coach (DGSV) Hartmut Davin, Supervisor/Coach (DGSV)
DATUM 28. März 2017
EINLASS 17:30 UHR
BEGINN 18:00 UHR
ORT SIA Friedelstraße 40, 12047 Berlin
KOSTEN 5 € für Getränke und Snacks
ANMELDUNG info@sia-berlin.com
9. Salon SIA // Neuropsychotherapie
Termin: 11. Januar 2017, 18.00 Uhr.

Neuropsychotherapie

Wenn Neurowissenschaft und Psychotherapie Hand in Hand gehen
Welche Veränderungen finden wir im Gehirn bei psychischen Erkrankungen? Wie verändert Psychotherapie das Gehirn? Die Forschung zu diesen Fragen hat sich im letzten Jahrzehnt rasant entwickelt. In seinem Standardwerk „Neuropsychotherapie“ betonte schon Klaus Grawe, welche Bedeutung die moderne Neurowissenschaft für die Psychotherapieforschung und den therapeutischen Alltag haben könnte. Dennoch scheinen diese beiden Felder sich eher zögerlich einander anzunähern.

An diesem Abend möchten wir Sie daher auf eine Entdeckungsreise in das „Gehirn in Therapie“ einladen. Wir diskutieren gemeinsam, wo eine Bereicherung der therapeutischen Arbeit möglich ist, wie neurobiologische Perspektiven im Gespräch mit den Patienten kommuniziert werden können und was kritische Seiten eines neurobiologischen Verständnisses des Therapieprozesses sind.

REFERENT Prof. Dr. Nina Romanczuk-Seiferth Prof. Dr. Nina Romanczuk-Seiferth
DATUM 11. Januar 2017
EINLASS 18:00 UHR
BEGINN 19:00 UHR
ORT SIA Friedelstraße 40, 12047 Berlin
KOSTEN 5 € für Getränke und Snacks
ANMELDUNG info@sia-berlin.com
8. Salon SIA // Argentinischer Tango
Termin: 22. November 2016, 18.00 Uhr.

Argentinischer Tango

Was unterscheidet den Tango von anderen Paartänzen?
Der Tango lebt von der subtilen Kommunikation zwischen zwei Tanzenden, die sich mit Respekt und emotionaler Offenheit begegnen, um den besonderen Reiz dieses Tanzes erleben und ausdrücken zu können. Die Herstellung von innerer Achtsamkeit für sich selbst und das Gegenüber sind für die Kommunikation während des Tanzens entscheidend. So bietet der Tango über den Vergnügungsaspekt hinaus eine Erfahrung von Tiefe bis hin zum Glücksempfinden.

Die Kultivierung von bewusster Wahrnehmung macht das Tangotanzen zu einem bereichernden und erfüllenden Erlebnis. So fördert der Tango auf vielfältige Weise Toleranz zwischen verschiedenen Lebensanschauungen, Lebensweisen und Kulturen. Darüber hinaus verkörpert der Tango eine Haltung, die u.a. geprägt ist von Achtsamkeit, aber auch der Autonomie der Partner, von gegenseitiger Akzeptanz, Respekt, Empathie, Präsenz und von Klarheit.

Für Austausch und einen oder vielleicht ersten Tango-Schritt laden wir alle Interessierten zu unserem Salon-Abend Tango Argentino ein.
Denn die Schritte sind wie Worte einer Sprache, die miteinander kombiniert werden:

…Nach jedem Schritt ist alles möglich.
…Der Weg entsteht im Gehen.
…Tango lebt.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend.
Steffi Be, Siang Be und das SIA-Berlin-Team

TANZLEHRER Dr. Karsten Waniorek
DATUM 22. November 2016
EINLASS 18:00 UHR
WORKSHOP 18:30 – 20:00 UHR
ORT SIA Friedelstraße 40, 12047 Berlin
KOSTEN 5 € für Getränke und Snacks
ANMELDUNG info@sia-berlin.com
7. Salon SIA // Achtsamer Umgang mit Geld
Moderation: Siang Be, Referent: Werner Landwehr
Termin: 2.3.2016, 17:30 Uhr.Moderation: Siang Be, Referent: Werner Landwehr
Termin: 2.3.2016, 17:30 Uhr.
Was machen Sie mit Ihrem Geld?Mit Geld kann man viele schöne und sinnvolle Dinge machen, wenn Mann/Frau weiß wie es geht. Gemeinsam mit der GLS Bank Berlin möchten wir Sie herzlich einladen, dieser Tatsache näher auf den Grund zu gehen.Was verbirgt sich hinter einem achtsamen Umgang mit Geld? Aktien, die einen beachtlichen Gewinn abwerfen? Ein Fair-Trade-Pullover? Eine Investition, die erneuerbare Energien fördert? Ein prallgefülltes Bankkonto?Wir freuen uns, dass Werner Landwehr Regionalleiter GLS Bank Berlin gemeinsam mit Ihnen diese Aspekte sowie Ihre Fragen erörtern wird.

Referent: Werner Landwehr
Moderation: Siang Be
Datum: 2. März 2016
Beginn: 17:30 Uhr
Get-together: 18:30 Uhr
Kosten 5 € für Getränke und Snacks
6. Salon SIA // Unendliche Weiten
Moderation: Dr. Simone Stölzel
Termin: 25.11.2015, 19:00 Uhr.
Mit dem Raumschiff Enterprise neue Lösungen entdeckenUnendliche WeitenFragen Sie sich bei den üblichen Konflikten im Berufs- oder Privatleben auch hin und wieder, ob es dort überhaupt irgendwo intelligentes Leben gibt? Und welches Spiel eigentlich gerade gespielt wird? Wo sind Sie nur gelandet – etwa in einem Paralleluniversum? Einfach faszinierend!Simone Stölzel möchte zeigen, wie man durch kleine Verschiebungen der normalen Alltagswahrnehmung in Galaxien vordringt, die man so vielleicht noch nie zuvor gesehen hat. Man muss kein Science-Fiction-Fan sein, um mit dem Raumschiff Enterprise als szenischer Metapher lösungsorientiertes Denken neu zu entdecken und zu überraschenden Einsichten zu gelangen. Das von Simone Stölzel entwickelte „Enterprise Coaching“ versteht sich dabei sowohl als humorvolle Anregung zur kreativen Querdenkerei wie auch als ungewöhnliche und zugleich achtsame Methode zur Selbst- und Fremdführung: Sei es durch Zeitreisen in die Vergangenheit, durch erhellende Besuche im Paralleluniversum oder indem man sture Rechner einfach neutralisiert. Auf jeden Fall gilt hier die Devise: Mehr Energie!ReferentinDr. Simone Stölzel, Kulturwissenschaftlerin, Publizistin, Autorin und Coach. Zuletzt erschien: Nachtmeerfahrten. Die dunkle Seite der Romantik. Die Andere Bibliothek, Berlin 2013. Das „Enterprise Coaching“ zur Selbst- und Fremdführung entstand aus ihrem 2012 bei Vandenhoeck und Ruprecht publizierten Buch Unendliche Weiten: Lösungsorientiert denken mit Captain Kirk, Mr. Spock und Dr. McCoy.
5. Salon SIA // Slowtime: Achtsam.Fertig.Slow.
Moderation: Johannes Lauterbach
Termin: 19. Juni 2015, 19.00 Uhr.
Mitmachen & AusprobierenIm größten Stress einfach abschalten und loslassen? Kurze Entspannungspausen sind jederzeit und überall möglich: im Büro, zu Hause, in der Warteschlange oder unterwegs. Wie es geht, zeigt Entspannungscoach Johannes Lauterbach. Er ist Mitinitiator von slowtime! – der urbanen Entschleunigungsbewegung.
Wir freuen uns auf Ihre persönlichen Erfahrungen.

Ich bin dann mal slow!

Slowtime

4. Salon SIA // 8 & 6 Achtsamkeit & Sex
Moderation: Prof. Dr. phil. Ulrich Clement, Dipl.-Psych. Paar- und Sexualtherapeut
Termin: 5. Mai 2015, 19:00 Uhr
Achtsamkeit & SexAchtsamkeit, eine aus der buddhistischen Lehre übernommene Praxis, gewinnt zunehmend Einfluss in der Psychotherapie.Welche Bedeutung hat Achtsamkeit im Zusammenhang mit Sexualität? Wie soll man sich achtsamen Sex vorstellen? Wie praktizieren? Welche Rolle kann Achtsamkeit in der Paar- und Sexualtherapie spielen?Das SIA lädt zusammen mit Prof. Dr. Ulrich Clement, Paar- und Sexualtherapeut und Leiter des Instituts für Sexualtherapie (Heidelberg), zu einem Salonabend
mit dem Thema „Achtsamkeit & Sex“ ein.Wir freuen uns auf anregende Diskussionen, persönliche Erfahrungsberichte und kritische Ideen.

Achtsamkeit und Sex
Achtsamkeit und Sex
3. Salon SIA // politische Aufstellung mit anschließender Reflexion
Politik im Raum

Moderation: Dr. Ruth Sander
Termin: 6.März 2015, 19:00 Uhr

 

Die Schere zwischen Arm und Reich…
…geht immer mehr auf, nicht nur in Deutschland oder Europa, sondern weltweit. Es ist nicht erkennbar, dass Gesellschaft oder Politik ernsthaft etwas gegen
diese Entwicklung tun – im Gegenteil: Intransparenz und Verschleierung, schwindendes soziales Gewissen und Vorteilsnahme, Beharren auf der eigenen Weltsicht und mangelnde Gesprächsbereitschaft, Angstmachen und Angsthaben scheinen mehr und mehr das Handeln zu bestimmen. Der Weg des demokratischen Handelns scheint mehr und mehr gefährdet. Es wird sogar diskutiert, ob das noch der richtige Weg ist.

Was bestimmt unsere Meinungsbildung und unser Handeln: Werte? Ängste? Bedürfnisse? Was sind unsere Grundwerte? Müssen wir sie überprüfen, ob sie noch zu unserer Gegenwart passen? Oder müssen wir etwas anders machen,
um sie nicht zu verlieren – und falls ja: was?

2. Salon SIA // Re-Source-Projekt
Dipl.-Psych. Ulrike Juchmann, Psychologische Psychotherapeutin (VT), MBCT- und Meditationslehrerin, berichtet über das „Re-Source-Projekt“ und diskutiert gemeinsam mit Siang Be über die Bedeutung von Achtsamkeit in Therapie & Beratung und darüber hinaus.
Termin: 6.10.2014, 19.00 Uhr
Wir freuen uns über eine Einführung in das „ReSource-Projekt“ – eine weltweit einzigartige Studie zum mentalen Training mittels westlicher und fernöstlicher Methoden der Geistesschulung.Über einen Zeitraum von elf Monaten wurden interessierte Laien an ein breites Spektrum von mentalen Übungen herangeführt, mit deren Hilfe Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Körper- und Selbstgewahrsein, eine gesunde Emotionsregulation, Selbstfürsorge, Empathie und Mitgefühl sowie Perspektivübernahme trainiert werden.
1. Salon SIA // Staunen, Humor, Mut und Skepsis
Referent: Dr. Thomas Stölzel
Termin: 26.05.2014 um 19.00 Uhr
Unter dem Titel: „Staunen, Humor, Mut und Skepsis“ widmete Dr. Thomas Stölzel sich aus philosophischer Sicht der Erweiterung von Handlungsmöglichkeiten im beruflichen wie privaten Umfeld. Als innere Begleiter vermögen Mut, Skepsis, Staunen und Humor gerade bei schwierigen Konflikten, folgenschweren Entscheidungen, diffizilen Herausforderungen oder chronischen Ambivalenzen Blickwinkel zu erweitern, neue Perspektiven zu eröffnen oder Ressourcen sichtbar zu machen.Dr. Thomas Stölzel
Systemischer Therapeut und Berater (SG), Philosophischer Praktiker (IGPP), Coach und Dozent, Autor und Publizist referiert und diskutiert zu Philosophischen Kompetenzen im beruflichen Alltag.

Dr. Thomas Stölzel
Politik im Raum
Politik im Raum