Systemische Supervision A

Systemische Supervision A reflektiert Prozesse mit Einzelnen, Gruppen oder Teams und erweitert die Handlungsmöglichkeiten der Klient*innen. Sie wird im medizinischen, psychosozialen Bereich und in der Wirtschaft als Instrument der Personalentwicklung genutzt.

Die Aufbauweiterbildung Systemische Supervision A bietet die Möglichkeit, sich auf intensive und achtsame Weise mit unterschiedlichen Rollen und Dynamiken auseinanderzusetzen. Dabei wird auf Kultursensibilität und Verantwortungsübernahme im Miteinander fokussiert. Durch das integrierte Methodenintensivtraining lernen die Teilnehmenden eine breite Palette von Methoden für ihre unterschiedlichen beruflichen Einsatzfelder kennen. Die Lehrsupervision rundet die Weiterbildung durch die Möglichkeit ab, eigene konkrete berufliche oder persönliche Entwicklungspotentiale zu entdecken und zu entfalten.

Zielgruppe

Führungskräfte, Therapeut*innen, Coaches und Berater*innen. Es wird besonderer Wert auf die Entwicklung und Stabilisierung der Supervisor*innenpersönlichkeit gelegt. Die Systemische Gesellschaft vergibt auf Antrag den Nachweis Systemische*r Supervisor*in (SG).

Aufbau & Inhalte

Die Aufbauweiterbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von 16 Monaten. Sie orientiert sich an den Vorgaben der Systemischen Dachverbände und entspricht den Richtlinien „Systemische Supervision“ der Systemischen Gesellschaft (SG). Der Umfang der Weiterbildung beträgt insgesamt 300 Lehreinheiten (á 45 Minuten), die sich wie folgt zusammensetzen:

Theorie und Methoden 100 Stunden
Selbsterfahrung und Selbstreflexion   25 Stunden
Supervision   75 Stunden
Intervision   30 Stunden
Dokumentierte Praxis   50 Stunden
Eigenarbeit, Literaturstudium   20 Stunden

Die Besonderheit am SIA Berlin besteht darin, die für die Zertifizierung notwendigen Lehrsupervisionen mit den Modultagen zu verzahnen und flankierend zu den anderen Lerngelegenheiten anzubieten. Dadurch entsteht sowohl eine effektive Integration der Supervision in das Weiterbildungskonzept als auch eine erhebliche Kostenersparnis.

Das SIA ist flexibel hinsichtlich Finanzierungsmöglichkeiten.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Fachhochschul- oder Hochschulabschluss
  • SG-/DGSF-(Basis-)Weiterbildungsnachweis bzw. SG-Institutsbescheinigung Systemische Beratung, Systemische Therapie oder Systemisches Coaching entsprechend den gültigen Rahmenrichtlinien
  • Bereitschaft für Selbsterfahrung und intensive Lernprozesse

Ausnahmen werden auf Anfrage geregelt.

Bitte reichen Sie einen Lebenslauf ein sowie ein Motivationsschreiben, aus dem hervorgeht, warum Sie genau diese Weiterbildung zum jetzigen Zeitpunkt absolvieren möchten.
Ihre Bewerbung wird erbeten bis 30. September 2021.

Termine

Modul 1 04.11. – 06.11.2021 (Do – Sa)
Modul 2 20.01. – 22.01.2022 (Do – Sa)
Modul 3 24.03. – 26.03.2022 (Do – Sa)
Modul 4 16.06. – 18.06.2022 (Do – Sa)
Modul 5 08.09. – 10.09.2022 (Do – Sa)
Modul 6 08.12. – 10.12.2022 (Do – Sa)
Modul 7 09.03. – 11.03.2023 (Do – Sa)

Kursleitung und Supervision

Birgit Mallmann, Gesundheitswissenschaftlerin, Systemische Supervisorin & Organisationsberaterin, Personalentwicklerin, Mediatorin & Geschäftsführerin. Schwerpunkte: Coaching & Training von Führungskräften, Achtsamkeit/Resilienz, nachhaltige Konfliktlösung.

Steffi Be, Psychologische Psychotherapeutin (VT), Lehrtherapeutin (SG), Supervisorin, Schwerpunkt ACT (Akzeptanz- und Commitment-Therapie, Leitung des SIA Berlin. Eigene Praxis für Supervision, Coaching, Einzel-, Familien- und Paartherapie.

Supervisor*innen

Maria Deitermann, Diplom Psychologin, HP-Psych., Supervisorin (DGSv), Lehrsupervisorin, Gestalttherapeutin (DVG), Lehrtherapeutin, Ergotherapeutin. Freie Praxis für Supervision und Coaching, Gestalttherapie und Beratung.

Helmut Wittmann, Supervisor (DGSV anerkannt), Systemischer Organisationsberater und Coach in freier Praxis. Diplom-Sozialpädagoge, Geschäftsführer PiK gGmbH.

Andreas Hampe, Diplom Sozialarbeiter, Systemischer Berater und Therapeut (DGSF), Lehrsupervisor (SG und DGSv, Case Manager und Case Management Ausbilder (DGS, DBfK, DBSH), Sozialmanager (Newstand).

Siang BeSiang Be, Diplom-Soziologe mit Weiterbildungen in Hypnotherapie, Systemischer Therapie, Paar- und Sexualtherapie, Achtsamkeit in der Psychotherapie, Schematherapie, ACT (Akzeptanz- und Commitment- Therapie), Emotionsfokussierter Therapie sowie Systemischer Supervision und Organisationsberatung.

Für eingehendere Informationen fordern Sie bitte unser Curriculum an: info@sia-berlin.com oder besuchen uns auf  einem unserer Infoabende.

Zur Online-Anmeldung

A Achtsamkeitsbasierung innerhalb unserer Weiterbildungen